Allgemein

Dein-Masterplan.de How to: Prüfungen bestehen

By 16. Januar 2017No Comments

KlausurDas Prüfungsformat blöd zu finden, hilft bei der Vorbereitung auch nicht weiter. Trotzdem gibt es sie natürlich: die typischen Stressfaktoren bei Uni-Prüfungen. Egal ob mündlich, schriftlich, kreuz oder quer: Wir finden für die drei Spitzenprobleme pro Format jeweils eine Lösung.

Auf Dein-Masterplan.de, einer Initiative des Bundesministeriums für Gesundheit, veröffentliche ich speziell für Leute, die zum ersten Mal mit Prüfungen konfrontiert und überfordert sind, in loser Reihe sogenannte „How to“s, also quasi „Wie“s – wie mensch sich im Idealfall und notfalls auch im Notfall ins nächste Semester retten kann.

Beispiel: KLAUSUREN.

Problem: Was ist, wenn mir die Worte fehlen?

Lösung: Da liegt es vor dir, das große weiße Blatt. Und nun? Wenn du nicht die richtigen Worte findest, notiere dir die Stichpunkte, die dir einfallen. Später kannst du sie noch in Sätze verwandeln. Wenn du gar keine Worte findest, hilft es nichts: Lass die Aufgabe erst einmal aus und „lenke“ dich mit einer anderen ab. Wer zu lange auf das Papier starrt, kann übrigens auch nervös werden, deshalb lass ruhig die Augen kreisen, schau dich ein bisschen um, trinke einen Schluck, denke an nichts – und dann geht’s weiter.

Problem: Was ist, wenn ich nicht genug Zeit habe?

Lösung: Meistens spielt Zeitmanagement nicht nur beim Lernen, sondern auch während der Prüfung eine Rolle. Vorbeugen kannst du, wenn du ähnliche Prüfungen (vielleicht Altklausuren?) vorher zur Probe schreibst. Dann hast du schon ein besseres Gefühl für den Zeitdruck, die Aufgabeneinteilung und die Aufgabentypen. Währenddessen hilft es beim Punktesammeln, vor allem die Aufgaben zuerst zu lösen, die dir am besten liegen und bei denen du am meisten weißt. Das sind nicht immer die einfachsten! Wenn du dir am Anfang einen Moment nimmst um dir übersichtshalber einen Mini-Zeitplan zu erstellen, wirst du zum Schluss auch keine böse Überraschung erleben.

Problem: Was ist, wenn ich nicht genug gelernt habe?

Lösung: Bestimmt ist das einer der Hauptgründe für Versagen in Prüfungen. Doch wenn dir das während der Prüfung auffällt, ist es wohl zu spät. Du kannst dich dann höchstens noch mit der mathematischen Punkteberechnung auseinandersetzen und spekulieren, wo sich das Raten am meisten lohnt. Besser also: geschickte Lernstrategien anwenden, die sollten idealerweise auch nicht stressig sein.

 

Hier geht’s zum Originalbeitrag auf Dein-Masterplan.de

und hier geht’s ebd. um Hausarbeiten und Essays!