Allgemein

BZgA Alt trinkt auch

By 22. Januar 2014No Comments

Alkohol? Kenn dein Limit. Wie das gehen soll, diskutieren wir im Blog der Initiative der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Zum Beispiel mit diesem Beitrag hier.

Wer mir sagt, ich soll nicht so viel trinken, ist meistens über vierzig. Auf den Oldiepartys am Wochenende geht er dann aber richtig einen heben. Ob Lehrer mit Cordhose oder Tante Else auf Kaffeefahrt: Wieso kennen „alte Leute“ unsere Limits so gut?

Gestern habe ich es wieder gehört, an der Kasse vom Supermarkt: „Alkohol ist schädlich, man soll das Zeug nicht in den Mund nehmen“, sagt eine Achtzigjährige hinter mir in der Schlange, auf dem Band zwei Packungen Zigaretten.

Das eine ist, dass sie uns belehren möchten – die alten Leute – das andere ist, dass sie oft selbst über den Durst trinken. Wenn Horst aus Wuppertal beim Grillen hackenstramm seinem Sohn „empfiehlt“, besser auf seine Zukunft zu achten und das restliche Bier dem alten Profi zu überlassen. Wenn der Klassenlehrer tagsüber über die Risiken des Alkoholkonsums aufklärt und am selben Abend einen Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss verursacht. Oder wenn die Großmutter den Enkeln zu Weihnachten den Wein vorenthält und auf der Busreise durch die Türkei selbst nicht Nein zum Raki sagen kann.

Vielleicht haben diese Leute schlechte Erfahrungen mit dem gemacht. Da finde ich es gut, wenn sie davon berichten. Zum einen belustigt es mich, zum Beispiel Horsts Geschichte zu hören, wie er sturzbetrunken eines Nachts in die Schubkarre des Nachbarn gekackt hat und dabei erwischt wurde. Zum anderen werde ich fairerweise über die Risiken meines eigenen Konsums aufgeklärt. Why not.

(…)

Den kompletten Blogbeitrag finden Sie hier.