— GUSTAV BEYER

Seeigel

Wie sich in mir ein Seeigel sträubt.
Eine unentschlossene Collage in Bewegung, stellenweise voller Gedanken.

PREMIERE
2. Juni 2018 / 20 Uhr / Ost-Passage Theater
Konradstr. 27 (überm ALDI), Leipzig, ost-passage-theater.de

Wir sind entschieden unentschieden: Die wahre Liebe suchen, in den falschen Schuhen laufen. Eins sein mit den anderen – oder doch gegen die Strömung schwimmen? Und dann ist da noch ständig dieses Kribbeln, wenn die Entscheidung naht und droht. Wie ein Seeigel sich in mir sträubt. Nur auf jeden Fall heftiger, vielleicht.

Im »theaterLABOR haben wir ein paar Monate lang herumimprovisiert. Irgendwann: zu unkonkret. Wir wollten uns auf etwas festlegen. Nur was? Und wie? Und wo? Und wer will das überhaupt sehen?! (Tipp: Sophias Mama will!) Nachdem wir uns all diese Fragen gestellt hatten, durften wir erkennen: es ist ganz schön gruselig, sich auf etwas festzulegen. Das Resultat möchten wir mit euch teilen. Kommt, ihr Unentschiedenen, wir gruseln uns gemeinsam. In einer Collage aus Tanz, Theater und Improvisation.

Das Leipziger »theaterLABOR lädt zu einer Odyssee durch die Unentschlossenheit – zum Wahnsinnigwerden und als Selbsthilfegruppenersatz.

Mit dabei: Gustav Beyer, Clara Dolinschek, Carl Ott, Miriam Scheibe, Theresa Schmitt, Sophia Wagner, Adrienne Wiese

Eintritt: Spendenbasis